Archiv der Kategorie: tagebuch

Frühlingsbote

Ich liege quer auf dem Weg zum Haus. Ich fotografiere. Ein junger Mann kommt aus der Tür. Ich merke, dass ich auf dem Weg im Weg liege und stehe auf. „Schöne Blume“, sagt der Mann. Vielleicht ist er einer der … Weiterlesen

Veröffentlicht unter tagebuch | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Wennfeld_Besen

Die alte Frau links unten ist ausgezogen. Ich wusste nicht, dass sie eine Tochter hat. Zu der ist sie gezogen. Die Enkel haben mitgeholfen. Ich weiß jetzt, dass sie schlecht hört. Daher hat sie nicht viel geredet, sagte die Tochter. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Mitteilung, tagebuch | Verschlagwortet mit , , , , , | Kommentar hinterlassen

Am Ende des Sommers

Am letzten Samstag der Sommerferien durchschlagen plötzlich vielfach Autotüren die Stille. Es beginnt am frühen Abend und geht durch die ganze Nacht bis zum nächsten Morgen. Kein stiller Sonntag, vielleicht der einzige im Jahr. Hier, wohin es die Touristen nicht … Weiterlesen

Veröffentlicht unter tagebuch, Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Mond

Einige diesige Kälte hing über der Stadt. Die Finsternis hatte sich versteckt. Der Blutmond, überall angekündigt, blieb verborgen. In der darauffolgenden Nacht – klarster Himmel mit fast vollem Mond. Zu hell zum Schlafen, aber ohne Finster und ohne Blut. Ich … Weiterlesen

Veröffentlicht unter geschichte, tagebuch | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , ,

Wennfeld_Weihnacht 2018

  Ich brauche keine Weihnachtsbeleuchtung. Ich mache das Licht aus in der Küche und schaue aus dem Fenster: vorbei fahrende Autos und Fahrräder werfen weiße Komet-Streifen auf Häuser und Straße. Es leuchten die Straßenbaulichter, es leuchten die Kliniken auf dem Berg, es funkeln die Kliniklichter in … Weiterlesen

Kurzmitteilung | Veröffentlicht am von | Verschlagwortet mit , , , , , , , , ,

Abgeholzt: Wennfeld_Märchenwald

  Hinter dem Wennfelder Garten und dem Französischen Viertel auf dem Weg zu den Härten gibt es einen Wald. Die Panzerstraße hoch, am Hubschrauber-Landeplatz vorbei, links die Grillstellen, gab es rechts einen kleinen Weg, unmarkiert, ein Trampelpfad. Das war der … Weiterlesen

Veröffentlicht unter geschichte, tagebuch | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Wennfeld Kapelle

  Der Blaue Lein wächst. Die Nachbarin freut sich. Ich treffe sie zufällig, wie immer, sie dreht jeden Tag ihre Runden. Bevor und seitdem ihr Mann gestorben ist. Kurz nachdem sie in die neue, die neu gebaute Wohnung gezogen waren. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aufruf, Bericht, geschichte, tagebuch | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen