Schlagwort-Archive: Abriss

Drei weiße Birken

Die Bäume sind gefällt. Mal wieder, vor dem nächsten Abriss. Der Apfelbaum hat dieses Jahr nicht viel getragen. Das lag am großen Frost im Frühjahr. Die Polizei kam. Gerufen von einer Nachbarin, die sich um die Bäume sorgte. Eine Baumfällgenehmigung … Weiterlesen

Veröffentlicht unter tagebuch, geschichte | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , ,

Die Sache mit der Bundestagswahl

  Meine Nachbarin wohnt hier schon lange. Meine Nachbarin ist zur Wahl gegangen. Sie hatte keinen Wahlberechtigungsschein zugeschickt bekommen. Auch keine Einladung zur Briefwahl. Also hat sie sich am Wahlsonntag, 24. September 2017, auf den Weg gemacht zu den Stadtwerken. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter tagebuch | Verschlagwortet mit , , , , , , ,

Armut ist kein Fluchtgrund

Ich habe M. nie gefragt, ob der Spiegel ihr gefällt in der Wohnung, die ihr zugewiesen wurde. Er war gut für mein Selbstporträt. Armut ist kein Fluchtgrund. Albanien ist ein sicheres Herkunftsland. So ist das Gesetz. Es ist nicht mein … Weiterlesen

Veröffentlicht unter geschichte, tagebuch | Verschlagwortet mit , , , , ,

Es riecht

Ich rieche den Abriss. Die Häuser standen lange schon kahl, dunkel, leer, die Fenster matter pro Woche. Die Feuchtigkeit floß langsam wie trockene Ströme an den Fassaden hinab. Das Mauergerippe drang von innen an die Außenwände – an exakter dunkler … Weiterlesen

Veröffentlicht unter tagebuch | Verschlagwortet mit , , , ,

Leerstand X

In Wahrheit ist es so… ich schreibe jetzt einmal etwas ganz anderes… Ich mag Leerstand eigentlich nicht. Leerstand von Wohnraum zum Beispiel. Ich fühle mich deprimiert, wenn ich durch die leeren Zimmer gehe. Natürlich ist es schön, wenn ehemals dort … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aufruf, Bericht | Verschlagwortet mit , , , , , , , ,

Neuer Blick

Winterkälte, Nebel. Im Wald haben die Spinnfäden Kristalle gebildet. So fein, dass sie sich auflösen im ersten Sonnenstrahl – ohne Diamantengefunkel. (Ich wusste garnicht, dass es so viele Spinnen gibt Anfang Dezember.) Der Atem lässt das Haar gefrieren. Pünktlich am … Weiterlesen

Veröffentlicht unter tagebuch | Verschlagwortet mit , , , , ,

Görlitzer Weg – Gehen

In der Wohnung, in der ich jetzt nicht mehr bin, wohnte vorher Frau S. Mit Lampenquast und Gold-Zack Hosenträger-Werbekarton-Schlüsselanhänger. Kannten Sie Frau S.? In der Wohnung, in der ich jetzt bin, bis Januar, wohnten vorher spanische Studenten, heißt es. Die … Weiterlesen

Veröffentlicht unter tagebuch | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen