Schlagwort-Archive: Eisenhutstrasse

Licht, blau, Blume, grün.

Veröffentlicht unter tagebuch | Verschlagwortet mit , , , , , ,

Die längste Zeit

Am Himmel grummelt’s. Gelbe Wolken. Lilablau. Der weiße Plastikstuhl ist den ganzen Tag auf der Wiese immer wieder ein Stück gewandert. Schattensuche. Die Fenster der Wohnungen stehen offen. Hitze. Endlich. Ramadan. Zur längsten Tageszeit des Jahres. Von halb vier bis … Weiterlesen

Veröffentlicht unter tagebuch | Verschlagwortet mit , , , , ,

Wohn-Gespräche

Der alte Nachbar unten auf der Wiese zum alten Nachbar oben im Fenster: „Wir gehen in die Breslauer Straße. Das ist fast da hinten bei der Bank.“ (Die Ende des Monats schließt.) Er zuckt mit den Schultern. „Aber Sie müssen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter tagebuch | Verschlagwortet mit , , , , ,

Ein Jahr Deutschland

Ein Jahr Deutschland. Ein Jahr ankommen, sich organisieren, zugewiesen werden an einen Wohnort, sich orientieren. Ankommen. Ein Jahr zu Ämtern gehen, Formulare ausfüllen, Fragen beantworten, hoffen, daß Dolmetscher da sind, gedolmetscht werden, fragen, nicht verstehen, nicht verstanden werden, begreifen. Unterstützung … Weiterlesen

Veröffentlicht unter tagebuch | Verschlagwortet mit , , , , , ,

Weihnachten 2015

Weihnachten war schön übrigens. Nur kein Schnee. Der fällt jetzt. Endlich. Bei der Nachbarin aus Albanien treffe ich am Silvestertag auf ein Glockenspiel. Die einjährige Tochter klingelt darauf herum. Die Mutter lacht. Es waren Nachbarn gekommen in den Tagen vor … Weiterlesen

Veröffentlicht unter tagebuch | Verschlagwortet mit , , , , , ,

Eisenhutstraße Küche

Im Sommer saß auf der Wiese bei den drei Birkenbäumen plötzlich eine Familie. Vater, Mutter und zwei Kinder. Er ist Maurer. Schöne, gestaltete Mauern – wie modelliert. Sie spricht Englisch. Genug, um sich zu verstehen. Sie sitzen im Gras, er … Weiterlesen

Bild | Veröffentlicht am von | Verschlagwortet mit , , , , ,

Wennfeld, Topf

Ich sitze im Atelier. Etwas ist anders. Auf der Wäscheleine hängen Stofftiere. Ich höre Ballspiel. Kinderlachen. Stimmen. Menschen sitzen auf dem Rasen. Jetzt sind sie da. Die ihr Geburtsland verlassen haben, auf der Suche nach einem besseren Leben. Ich weiß … Weiterlesen

Veröffentlicht unter tagebuch | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Junihitze – Baum weg

Ich hatte mich auf den Baum gefreut. Einer der Schönsten. Er blühte im Frühling. Das Thema „Grün“ treibt Nachbarn und Nachbarinnen um. Geliebt wird, was da ist. Genutzt werden kleinste Flächen, um, was gefällt, hinein zu setzen: eine Tulpe, eine … Weiterlesen

Veröffentlicht unter geschichte, tagebuch | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentar hinterlassen

Eisenhut-Schneemann

Weihnachten war weiß. Jetzt regnet’s. Das Haus, vor dem der Schneemann steht, war jahrelang und bis vor einiger Zeit, eine Garage. So habe ich es in Erinnerung. Vielleicht war es auch etwas anderes. Aber es war dreckigdunkelgelb, verlassen und irgendetwas … Weiterlesen

Veröffentlicht unter geschichte, tagebuch | Verschlagwortet mit , , , , ,

Ein neuer Ort

Im Juni ein Blick nach drinnen (sehnsuchtsvoll) ab heute: ein Blick von innen – ein neuer Ort. Blauer Mülleimer, blaue Regalbretter im Spülschrank. Die, die ausgezogen sind, waren offensichtlich sehr sauber. Schön, dass sie Schrubb-Eimer, Schrubber, Spülmittel und rosa Spültuch … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Projekt, tagebuch | Verschlagwortet mit , ,