Schlagwort-Archive: wohnen

Wohn-Gespräche

Der alte Nachbar unten auf der Wiese zum alten Nachbar oben im Fenster: „Wir gehen in die Breslauer Straße. Das ist fast da hinten bei der Bank.“ (Die Ende des Monats schließt.) Er zuckt mit den Schultern. „Aber Sie müssen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter tagebuch | Verschlagwortet mit , , , , ,

Ein Jahr Deutschland

Ein Jahr Deutschland. Ein Jahr ankommen, sich organisieren, zugewiesen werden an einen Wohnort, sich orientieren. Ankommen. Ein Jahr zu Ämtern gehen, Formulare ausfüllen, Fragen beantworten, hoffen, daß Dolmetscher da sind, gedolmetscht werden, fragen, nicht verstehen, nicht verstanden werden, begreifen. Unterstützung … Weiterlesen

Veröffentlicht unter tagebuch | Verschlagwortet mit , , , , , ,

300 Euro kalt

300 Euro Miete kostet ein Zimmer im Französischen Viertel, 14 Quadratmeter, kalt, Gemeinschaftsküche, Gemeinschaftsbad. Stand neulich in der Zeitung. Der Schreiber fand den Preis, nach Tübinger Verhältnissen, moderat. Die mazedonische Familie hat ihren Asylantrag zurück gezogen, da ohne Perspektive auf … Weiterlesen

Veröffentlicht unter tagebuch | Verschlagwortet mit , , , , , , , ,

Kleine Kehrwoche

     

Veröffentlicht unter tagebuch | Verschlagwortet mit , , ,

5 Zimmer im Wennfeld

Auf der Panzerstraße treffe ich zwei Damen – ein Kinderwagen, drei Generationen. Der Betonplatten-Weg, auf dem früher Panzer fuhren, führt hinter dem Wennfeld hoch in den Wald. Baustellen-Besuch. „Haben Sie sich hier eine Wohnung gekauft?“ Ich möchte auch die neuen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter tagebuch | Verschlagwortet mit , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Das Plakat

Im Wennfelder Garten hängt seit einiger Zeit ein Plakat: Neuer Wennfelder Garten – Schöner Wohnen und Leben, Neubau – Moderne Eigentumswohnungen, 2 – 4 Zimmerwohnungen, Moderne Energietechnik, Hochwertige Ausstattung, Rollstuhlgerechte Ausführung möglich. Wo wohnen wir? Fragen die, die dort auch … Weiterlesen

Veröffentlicht unter tagebuch | Verschlagwortet mit , , | Kommentar hinterlassen

Weihnachten im September

Auf dem Weg ins Wennfeld, ins Französische Viertel sehe ich seit Tagen einen Weihnachtsbaum im erleuchteten Fenster. Bei Aldi verkaufen sie Lebkuchen. Es ist September. Warum nicht? Frage ich mich. Was? Bringt jemanden dazu, einen Weihnachtsbaum das ganze Jahr im … Weiterlesen

Veröffentlicht unter tagebuch | Verschlagwortet mit ,

Manchmal läuft das Leben anders

Weil das Umziehen nicht so funktionierte, wie wahrscheinlich von Allen gewünscht, standen die Regale auf der Straße. Vor dem Haus ohne Dach. Die Wolken zeigten auf Regen. Ein Beobachtender rief mich an, Einer sei in Not. Ich gehe hin, gucke, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter tagebuch | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentar hinterlassen

Blicke aus Fenstern

Ich habe einen Koffer voll Blicken aus all den Fenstern, hinter denen ich gewohnt habe. Wenn ich ging, nahm ich sie mit. Andere zogen ein. Was sehen sie aus meinem Fenster? Was passiert mit den Blicken aus Fenstern, die abgerissen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter tagebuch | Verschlagwortet mit , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Görlitzer Weg 6 – Gehen

Jemand hat vor zwei Wochen die Rosen geschnitten und in die Baugrube vor dem Haus geworfen. Ich habe mich gewundert: Rosen schneiden vor dem Abriss. Jetzt sind die Rosenstöcke ausgegraben. Vor dem Haus Löcher in den schmalen Erdstücken. Niemand kann … Weiterlesen

Veröffentlicht unter tagebuch | Verschlagwortet mit , , , , , , | 1 Kommentar